auftrieb juk

Song: How Do You Feel

Berufsschule: LBS Schrems

1. Lehrgang 2016/17
Teilnehmenden Lehrlinge: 4 (aktiv) ca. 120 (passiv – Zuseher Abschlusspräsentation)
Projekttage: 5.September, 20. September, 11. Oktober, 8.& 9. November 2016
KulturvermittlerInnen: Mag. Matthias Ledwinka & Joachim Berger

Projektbeschreibung:

Der Workshop wurde von uns an der LBS Schrems zum vierten Mal durchgeführt.
Die TeilnehmerInnen kannten einander vor dem Workshop noch nicht, wuchsen aber
durch das gemeinsame Musizieren sehr schnell zusammen. Speziell im Rahmen des Text-
Schreibens für den Song, erzählten die TeilnehmerInnen auch viel über ihre Sorgen und
Probleme im Schulalltag und anstehende Herausforderungen.

Als Kernthema entschied man sich für „Menschlichkeit“ und begann gemeinsam an der
Tafel Ideen zu sammeln, die sich schnell zu einem Text zusammenfügten, den die Gruppe
sofort auch in Verbindung mit der komponierten Musik antestete.
Das Lied-Thema „Menschlichkeit“ wählte die Gruppe selbst aus, weil sie dies nach eigener
Aussage aktuell am meisten beschäftigte. Über die Flüchltings-/Asylsituation wurde zwar
gesprochen, die TeilnehmerInnen wollten diesen Aspekt aber nicht im Song verarbeiten
sondern allgemein darüber schreiben wie man andere Menschen behandeln soll und
selbst behandelt werden will. Ein weiterer Kernbegriff des Brainstormings war Empathie.

Der fertige Text lautete folgendermaßen:
When you look into the mirror today,
would you see sadness in your eyes
or your face with a happy smile?
Be yourself!
If you are going down the street
would you look up and say hello
or just turn away?
Be yourself!
Refrain:
There are always two roads
Choose the best for you
Do you feel the people‘s pain
or do you ignore it anyway
go out and take your path
Be yourself!
Respect yourself the way you are
and share it with the others
Be yourself!

Die TeilnehmerInnen waren auch diesmal wieder äußerst interessiert und aktiv. Sie
nahmen auch zwischen den Workshopterminen immer wieder mit den Workshopleitern
Kontakt auf, erstellten aus eigenem Antrieb eine Powerpoint-Präsentation des Songtextes
für die Abschlussveranstaltung des Lehrgangs und wuchsen beim Musizieren immer
wieder über sich hinaus. Von ihrem Song waren sie am Ende derart begeistert, dass
sogar ein kleiner Streit darüber entbrannte, wer nun welche Strophe singen dürfe. Es
fand sich aber schnell ein Kompromiss, mit dem alle TeilnehmerInnen einverstanden
waren.