auftrieb juk

Graffiti & Stencil Workshop

Graffiti / Malerei / Design

Berufsschule: LBS Theresienfeld

4. Lehrgang 2012/13

Teilnehmende Lehrlinge: 12 (Freizeit)
Projekttage: 19., 26.Juni und 03. Juli 2013

KulturvermittlerInnen:
Architekt Mag. DI Markus Grabenwöger
Sebastian Schager

Projektbeschreibung:

Im Zuge des Workshops gab es für die SchülerInnen einige Hürden zu bewältigen. Die Schüler wurden angeregt sich mit Ihrer aktuellen Lebenswelt auseinanderzusetzen und davon zu berichten. Davon ausgehend wurden Bildideen entwickelt. Es wurde Bildmaterial in Form von spontan erstellten Fotos, Handskizzen und Bildern aus dem Internet gesammelt. Diese einzelnen Motive mussten ins gewünschte Format kopiert werden, zu einer Collage zusammengestellt und entsprechend den Regeln von „Stencils“ (Sprühschablonen benötigen „Brücken“ damit sie nicht in Einzelteile zerfallen) ausgeschnitten werden.

Der grösste Teil der Gruppe hatte anfänglich grossen Zweifel und Mutlosigkeit hinsichtlich der Machbarkeit des Projektes und hinsichtlich der eigenen Fähigkeiten. Dies ist bei jedem Stencil Workshop erlebbar.
Diese anfängliche Unsicherheit hält nur kurz und schwindet mit zunehmenden Fortschreiten des Projektes. Sobald der erste Schüler seine Schablone fertig hat und zu sprühen beginnt, kommt die ganze Gruppe in Fahrt und die Pausen zwischen den Unterrichtseinheiten verlieren an Bedeutung.

Die Schüler erwerben die Fähigkeit, Bildideen in Form von Collagen umzusetzen, daraus eine Schablone zu erstellen, wie man diese schneidet, lernen den Umgang mit Spraydosen kennen und erfahren nebenbei einiges über Komposition, Harmonielehre, Wahrnehmung, Bildträger, Farben und Pigmente.

Für den grössten Teil der Gruppe stellt keine der Fach-Inhalte letztendlich ein Problem dar. Die Schüler erleben, dass ihre Scheu vor der Projektidee und den damit verbundenen Herausforderungen schnell von Sicherheit und Selbstvertrauen abgelöst wird.